Chirin's diary #4

Mit Mickey Mouse auf die Bahamas

Im April war es endlich soweit: die heiß ersehnten Osterferien waren da. Mit meiner Gastfamilie bin ich gemeinsam nach Miami geflogen, von wo aus wir eine Disney-Kreuzfahrt zu den Bahamas gemacht haben. Zuerst haben wir einen ganzen Tag auf See verbracht. Bei heißem Wetter haben wir in der Sonne gelegen, Hammerhaie im Meer entdeckt, sind schwimmen gegangen, und haben die Poolrutschen ausprobiert. Da es eine Disney-Kreuzfahrt war, haben wir natürlich alle möglichen Disney Charaktere getroffen und mit denen Fotos geschossen- was ein riesen Spaß, vor allem für meine kleinen Geschwister. Am nächsten Morgen sind wir an der Insel Key West (Florida) angekommen, auf der ich meinen Geburtstag verbringen durfte. Bei heißem Wetter haben wir uns die wunderschöne Insel angeguckt, die am südlichsten Punkt der U.S.A. liegt. Gemeinsam haben wir uns das 'Truman House' angesehen, banjospielenden Einwohnern zugehört, das Hard Rock Café besucht und einen traditionellen Zitronenkuchen gegessen.


Am 4. Tag ging es nach Nassau/Bahamas, wo wir in einem riesengroßem Wasserpark den Tag verbracht haben. Hier gab es mehrere Wasserrutschen, bei denen man durch Hai- Becken gerutscht ist, einen wunderschönen Strand, und mein absolutes Highlight: Delfine. Wir sind mit den Delfinen schwimmen gegangen, was unglaublich atemberaubend gewesen ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser Tag die schönste Erfahrung meines ganzen Lebens mit sich brachte.

Danach ging es nach Castaway Cay, eine kleine Insel die Disney gehört. Hier sind wir den ganzen Tag lang im Meer schwimmen gewesen und konnten durch glas- klares Wasser Rochen und Fische beobachten. Ein wundervoller Tag um den Urlaub abzuschließen.

Danach ging es wieder zurück nach Miami und dann nach Hause.

Was für eine unfassbar abenteuerliche Woche mit wunderschönen Erlebnissen und meinem ersten Sonnenbrand.

Viele Liebe Gruesse,
Chirin


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie erstelle ich eine Fotocollage für die Bewerbung für ein Auslandsjahr?

10 Monate in Indiana: Wie Fremde ihre Türen öffnen

Charlotta's diary #4